EINE FLUT VON DOPPELTEN OBERTEIL-BRÜSKIERUNGEN DEUTET AN, DASS BITCOIN 21.000 DOLLAR ERREICHEN WIRD

0 Comments

Bitcoin hat mehr Kraftstoff, um seine zinsbullische Rallye fortzusetzen.

Die unabhängige Analysefirma TradingShot schrieb in einer Notiz vom Montag, dass BTC/USD in den kommenden Sitzungen 21.000 $ erreichen könnte. Die Verzerrung nach oben ergab sich aus dem Zusammentreffen von Chartsignalen, die Bitcoin nachweislich dazu verhalfen, sich im vierten Quartal fast zweifach zu erholen. Dieselben Signale sehen die Kryptowährung bei 21.000 US-Dollar.

Das zinsbullische Setup besteht aus einem sich verbreiternden Steigenden Keil, einem zyklischen Relativen Stärke-Indikator und Cryptosoft einer Flut von überbärischen Double-Top-Mustern, die nicht wie beabsichtigt funktionieren. Wie das Diagramm oben zeigt, bildet Bitcoin das Double Top und wartet auf einen Ausbruch darüber, wobei ein Ziel um die obere Wedge-Trendlinie herum sitzt.

Bitcoin „Bullish Megaphone“-Aufbau, wie von TradingShot vorgestellt. Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Unterdessen zeigt auch der RSI Anzeichen von Wachstum. Was weiterhin als zinsbullischer Katalysator wirkt, ist eine Unterstützungswelle beim gleitenden 4H-200-Durchschnitt (der orangefarbene in der obigen Grafik).

Reloads und Freispiele sind jeden Tag für jeden Spieler in mBitcasino Crypto Autumn Bonanza verfügbar! Jetzt spielen!
„Warum also gerade $21.000“, erklärte TradingShot. „Dies ist auf eine zugrundeliegende Fibonacci-Sequenz innerhalb des Megaphons zurückzuführen. Wie Sie jedes Mal sehen, wenn die BTC die Spitze des Megaphons berührt, befindet sie sich ungefähr auf der 1.000 Fibonacci-Verlängerung vom vorherigen Hoch. Und diese Fibonacci-Verlängerung ist etwa 21.000 $ die nächste.“

BITCOIN FUNDAMENTAL STARK

Die Aussichten, dass Bitcoin ein weiteres Allzeithoch erreicht, steigen auch aufgrund eines unterstützenden makroökonomischen Umfelds. Die Kryptowährung erfährt ein erneutes Kaufinteresse sowohl von privaten als auch von institutionellen Anlegern, vor allem von solchen, die Alternativen zu einem rückläufigen US-Dollar und ähnlichen Fiat-basierten Märkten suchen.

Im Mai wies der Milliardär Paul Tudor Jones 1-3 Prozent seines 22-Milliarden-Dollar-Portfolios Bitcoin Futures zu. Zwei Monate später kaufte MicroStrategy, ein an der Nasdaq notiertes Softwareunternehmen, BTC im Wert von 250 Millionen Dollar, um seine Barreserven zu ersetzen. Im Oktober 2020 investierte es weitere 175 Millionen Dollar in Bitcoin.

Im selben Monat enthüllte Square, ein globales Zahlungsunternehmen, dass BTC im Wert von etwa 50 Millionen Dollar in seinem Finanzministerium sitzt. In der Zwischenzeit integrierte der Hauptkonkurrent von Square, PayPal, Bitcoin-fähige Dienstleistungen in seine Flaggschiff-Plattform und brachte so die Kryptowährung vor seine Hunderte von Millionen Benutzern.

Travis Kling, der Gründer von Ikigai Asset Management, nannte die wachsende Institutionalisierung von Bitcoin einen „traditionellen Ansturm“ und fügte hinzu, dass die Kryptowährung „gerade erst am Anfang“ mit klebrigen Geldanlagen stehe.

Die Einführung von Bitcoin boomt unter den Mainstream-Firmen. Quelle: Travis Kling

Die Winklevoss Twins, die in den Vereinigten Staaten einen kryptografischen Währungsumtausch namens Gemini betreiben, stellten auch fest, dass der tatsächliche Wert von Bitcoin etwa 25 Mal höher ist als der derzeitige.

„Unsere These ist, dass Bitcoin Gold 2.0 ist und dass es Gold zerstören wird“, sagte Tyler Winklevoss. „Wenn es das tut, muss es eine Marktobergrenze von 9 Billionen Dollar haben. Wir denken also, dass Bitcoin eines Tages einen Preis von 500.000 Dollar pro Bitcoin erzielen könnte. Bei einer 18.000-Dollar-Bitmünze ist es also ein Halten oder, wenn Sie keine haben, eine Kaufgelegenheit, weil wir glauben, dass es ein 25x von hier aus gibt.